Programm 2019

An zwei Tagen der Woche bieten eingeladene Referent*innen verschiedene Workshops an. Schau Dir schon jetzt das Programm an und überleg Dir, was spannend für Dich sein könnte. Die Auswahl findet dann während der Woche statt.

Qi Gong und Meditation

Mit neuem Denken zu neuen Ideen!

Redest du noch oder kommunizierst du schon?

Schreiben. Kurze, lange – eigene Geschichten.

Die eigene Perspektive spiegeln – eine eigene inklusive Haltung entwickeln.

A 3, A 4 – Spielen mit Papier

…beziehungsweise Theater – Gender-Fragen in Beziehungen von jungen Erwachsenen.

Capoeira – Beschreibung folgt

Seife selber machen – Beschreibung folgt

Kräuterwerkstatt – Beschreibung folgt

Commit! – Beschreibung folgt

 

 

Am Berufs – und Lebenswege Café können alle teilnehmen – hier musst Du Dich nur für spannende Gespräche entscheiden!

Qi Gong und Meditation

mit Thoren

Qi Gong sind einfache, traditionelle Übungen bei denen Bewegungen im Stehen bewusst mit dem Atem synchronisiert werden. Die dadurch entstehende Aufmerksamkeit für das eigene Befinden hilft Menschen zu entspannen und sich im Moment wohlzufühlen. Zusätzlich zu dieser Art der Meditation in Bewegung, werden wir auch im Sitzen meditieren um die Dinge zu sehen wie sie sind.

zurück

Mit neuem Denken zu neuen Ideen!

mit Annette

„Wenn du dich wirklich auf neuem Gelände befindest, wirst du nicht immer den Weg kennen.“ Tim Brown

Kennst Du das Gefühl dich mit Deinem „Lebensentwurf“ auf unbekanntem Gelände zu befinden? Für das „Was“ und „Wie“ hast Du noch keine ganz klaren Ideen? Design Thinking ist ein Konzept zur Entwicklung neuer Ideen und individueller Lösungen. In diesem Workshop lernst Du dieses Konzept und seine Prinzipien anhand einer praktischen Übung kennen. Gemeinsam erkunden wir welche konkreten Anregungen dieser neue Denkansatz in Bezug auf das Thema Deines „Lebensentwurfes“ bietet.

zurück

Redest du noch oder kommunizierst du schon?

mit Tanja

Du möchtest gute Beziehungen pflegen, Konflikte einvernehmlich lösen und beruflich erfolgreich sein? Kommunikation ist der Schlüssel. Erkenne, warum es manchmal so schwer ist, sich zu verstehen und erlerne einfache Methoden, die deine Kommunikationskompetenz verbessern. Lass uns gemeinsam die Perspektive wechseln.

zurück

Schreiben. Kurze, lange – eigene Geschichten.

mit Barbara

Hier dreht sich alles um das Schreiben und – um die „Materialbeschaffung“, um das Suchen und Sammeln und Ordnen all der Dinge, die Ihr auf‘s Blatt bringen wollt. Wir sehen uns Beispiele an, üben an kleinen konkreten Aufgaben, wer will kann journalistisch arbeiten, interviewen, recherchieren – und schreiben. Es gibt für jeden am folgenden Tag ein individuelles Feedback.

zurück

Die eigene Perspektive spiegeln – eine eigene inklusive Haltung entwickeln.

1 Moment – 3 Perspektiven. ©2017 VG Bild-Kunst, Barbara Probst

mit Stephanie und Ekaterina

Niemand ist von alleine so geworden, wie sie oder er ist. Unsere Sichtweise auf andere Menschen entsteht durch unsere Sozialisation, unsere gesellschaftliche Umgebung. Wir wollen uns diese gesellschaftliche Sichtweise anschauen, sie hinterfragen und darüber zu einem Perspektivwechsel und zu einer eigenen Inklusions-orientieren Haltung anregen.

zurück

A3, A4 – Spielen mit Papier

mit Jörg

Schneiden, Falten, Reißen, Kritzeln, Knüllen – kaum ein anderes Material ist so geduldig und so vielseitig formbar wie Papier, und dabei fast immer zur Hand! Kleine Trickfaltungen oder Schneide-Kunststücke lassen sich leicht mal eben am Tisch präsentieren – oder vielleicht in einer kurzen Bühnenszene? Schauen wir mal!

zurück

αὐτονομία ( Autonomie )

Teamerin: Kollektiv der freien Polizeiklasse

Beschreibung:
αὐτός [autós]
. – selbst

αὐτονομία [autonomía]
. – Gesetz
νόμος [nómos]

Wie können wir in unserer Gesellschaft, in der politischen Situation Bayern autonom handeln und dabei kreativ bleiben.
– Ein kreativer Workshop auf Basis der Erfahrung der freien Polizeiklasse

zurück

…beziehungsweise Theater – Gender-Fragen in Beziehungen von jungen Erwachsenen.

mit Ira

Wie selbstbestimmt bin ich meinen Beziehungen? Wo sind meine Grenzen und die Grenzen von anderen? Inwieweit haben die Gender-Vorstellungen meiner Generation Einfluss auf mein Handeln? Auf diese Fragen suchen wir spielerisch Antworten aus unserer Erfahrungswelt im Workshop „…beziehungsweise Theater“.

zurück

 

Berufs- und Lebenswege Café

Beschreibung:
Wie gründet man eine Solidarische Landwirtschaft?
Welches Ereignis hat Dich in deinem Leben am meisten weitergebracht?
Wolltest Du schon immer „das“ werden, was Du jetzt bist?
Wie sieht der Berufsalltag einer Physikerin aus?
Kann man ohne Geld leben?

Dies sind nur ein paar Beispiele von Fragen, über welche Du Dich bei gemütlicher Café-Atmosphäre am Dienstagnachmittag mit Menschen mit verschiedenen Berufswegen auseinandersetzen kannst.

zurück